Social Network
 
Vote for Radio
 
Neue Sendung im Programm
RadioNews

Future Classics

...ist eine Hip Hop Sendung. Moderiert wird diese von DJ, Plattenladeninhaber und Labelmacher "Uncle Corn", der Euch neben ausgewählter Rap Musik, auch Tracks aus artverwandten Genres wie Soul und Jazz vorstellt.
Wie der Sendungsname schon sagt, geht es hierbei um die Klassiker von Morgen und hauptsächlich um aktuelle Veröffentlichungen, die den Flavor der "Golden Ära" bis heute weiter tragen und musikalisch auch passend umsetzen.
Neben schöner Musik gibt es das ein oder andere Kurzinterview und auch fast immer eine Verlosung von CDs oder Konzerttickets.
Anregungen und Feedback könnt Ihr während der Sendung per Skype loswerden: Skypename: Future.Classics.Radio.Show
Viel Spaß beim Hören

Die bisher gelaufenen Sendungen könnt Ihr unter www.mixcloud.com/futureclassics nachhören.

Sendestart: Montag, 29.05.2017, 22:00 Uhr, dann alle 4 Wochen, Montags 22-23 Uhr.

PM: die Redaktion
Bildquelle: Radio Blau/ HFR

 
Neue Promo im Programm: Grass House
Bemusterungen

Grass House - And Now for the Wild

Die Londoner Band Grass House veröffentlicht mit “A Sun Full and Drowning” ein beeindruckendes Debütalbum. Irgendwo zwischen Brian Eno, Velvet Underground und aktuellem Indie-Sound à la The Walkmen oder Crystal Stilts, hat die Gruppe ihr ganz individuelles Erfolgskonzept gefunden: Outsider Pop.
In England sind Grass House längst zum Kritikerliebling avanciert, werden zudem von allen großen Radiosendern gespielt.
Die Single „And Now for the Wild“ untermalte einen Nokia-Werbespot. Ein eingängiger charismatischer Song in bester Folk-Manier.

Single-Release: 25. Oktober 2013 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.facebook.com/GrassHouseuk
www.twitter.com/grasshouseuk
Google+ Grass House
Video: And Now for the Wild

"Grass House - And Now for the Wild" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Believe Digital/ die Redaktion
Bildquelle: Believe Digital

 
Neue Promo im Programm: Hans Sølo
Bemusterungen

Hans Sølo - Nicholas

„Jetzt bin ich völlig tiefenentspannt“, sagte einmal eine Besucherin nach einem Konzert von Hans Sølo. Ein Überraschender Effekt, bedenkt man, dass dieser nicht etwa Meditationsmusik macht und lieber unkonventionell als gefällig ist. Es muss daran liegen, dass Hans Sølo Musik zum Zuhören macht. Musik, der man sich mit ganzer Aufmerksamkeit widmet, die man auf sich wirken lässt und bei der man das Smartphone auch mal unangetastet liegen lassen kann. Lieder, die sich Zeit lassen und Geschichten erzählen.
Egal ob alleine mit akustischer Gitarre oder zusammen mit dem Streichquartett „IG Streichmetall“ -¬ bei Hans Sølos Konzerten wird gespannt gelauscht. Zu vielschichtig ist die Musik, um sich ihr nur halbherzig zu widmen, zu viele Details und Nuancen gilt es zu entdecken.
Hans Sølo wuchs in Füssen im Allgäu auf und lebt seit 2008 in Berlin. 2010 erschien sein erstes Album „Silence“.. Seitdem schrieb er zahlreiche Arrangements für die „IG Streichmetall“, spielte Konzerte quer durch Europa und verfeinerte seinen individuellen Stil zwischen Folk und psychedelischem Rock. 2016 veröffentlicht der 27-Jährige sein neues Album „Head in the Air“. Auf der dazugehörigen Tour wird er begleitet vom Schlagzeuger Benni Butz, der auch auf „Head in the Air“ mitgewirkt hat.

Album-Release (Head in the Air): 06. Mai 2016 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.hansprolo.blogspot.de
www.facebook.com/hansfolk
www.twitter.com/hanssolito
Hörprobe: Nicholas

"Hans Sølo - Nicholas" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Neue Promo im Programm: Emotikon
Bemusterungen

Emotikon - The Eye In The Sky (Bossa Nova Remix)

2012 veröffentlichte das Düsseldorfer Synthpop-Duo »Emotikon«, bestehend aus der Schauspielerin Mine Voß und dem Videospiel-Komponisten Tom Tron, sein gleichnamiges Debütalbum.
Ein Jahr später legen die beiden nach und kleiden ihre Songs in neue Gewänder – aus Lust am Experiment und aus Neugier auf die Erforschung des eigenen Materials. Einerseits werden mehr Gitarren und akustische Instrumente eingesetzt, andererseits klassische Dance-Remixe geliefert. Von Bossa Nova über Rock und House bis zu psychedelischem Dub ist alles dabei.
Emotikon beweisen mit dieser Reise quer durch alle Genres ihre Vielseitigkeit und schlagen mit »Remixes« die Brücke zum nächsten Studioalbum.

Album-Release: 01. Oktober 2013 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.emotikon.org
www.facebook.com/EmotikonBand
www.twitter.com/Emotikonband
Google+ Emotikon
Hörprobe: The Eye In The Sky (Bossa Nova Remix)

"Emotikon - The Eye In The Sky (Bossa Nova Remix)" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Phonector/ die Redaktion
Bildquelle: Phonector

 
Neue Promo im Programm: Much Better, Thank You
Bemusterungen

Much Better, Thank You - Bad Night (Single)

Much better, thank you ;-) spielen gitarrenbasierten alternative Rock, geprägt durch einen lyrischen Sopran.
Die Songs sind wohl arrangiert, von der kleinen Rockoper über experimentell fiepend und brüllend bis zur elegischen Akustiknummer mit Geige. Mal tricky, mal straight, mal Trauertanz, mal Powerrock.
Wer Poems for Laila, Pj Harvey, Feist oder Patti Smith mag, wird sich sicher auch bei Much better, thank you ;-) und ihren Melodien, die sich auch Tage später noch im Ohr rum treiben, wiederfinden.
Die Alternative Rock Band Much better, thank you ;-) wurde 2011 im engelschen Wohnzimmer zur Vermeidung eines aufkommenden Burnouts gegründet.
M. Posch wurde 2012 hinzugewonnen, weil er so musikalisch aussah, wobei sich das Vorurteil auf wunderbare Weise bestätigte. 2014 wurde Much better, thank you ;-) um A. Piecha am Bass und K. Franke an den Drums erweitert.
In diesen fünf Musikern vereinen sich unterschiedlichste musikalische Einflüsse. Gesang und Gitarre wuchsen fast ausschließlich mit klassischer Musik auf, die zweite Gitarre ergänzt mit Jazz- und Rockerfahrung. Gegründet ist das Ganze auf einem Blues-Bass und einem Schlagzeug aus der härteren Ecke.
Damit sind Much better, thank you ;-) gut gerüstet für alle Spielarten moderner und ungezwungener Rockmusik.
Der typische Much better, thank you ;-) Song variiert im Metrum ebenso wie in der Stimmung, immer zusammen gehalten durch Heidis bemerkenswerte Stimme.
Ihr lyrischer Sopran ist ausdrucksstark, wechselt von weich und filigran zu kräftig mit leichter Höhe, wie man es von Kate Bush oder Liza Fräser kennt, bleibt jedoch stets eigenständig.
Wer mag, darf den Vergleich mit einer Elfe aus der Klischee-Schublade ziehen.
Die Gitarren unterstreichen das souverän, mal akustisch, meist elektrisch, mal verspielt, dann wieder krachend und singend.
Das ist schon alles eigenständig, vielleicht erst überraschend, dann aber doch immer klarer und auch gelungener.
Ungewöhnlich, aber todsicher niemals langweilig ;-)

Single-Release: 15. April 2016 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.much-better.de
www.facebook.com/MuchBetterThankYou
Google+ Much Better, Thank You
Hörprobe: Bad Night & Jungle

"Much Better, Thank You - Bad Night & Jungle" laufen ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Veranstaltungstip
Filme

Das 12. internationale „Der phantastische Trashfilm“ Festival in Kassel

Zum 12.mal präsentiert Ralf Kemper Filme die schräg, laut und bunt oder einfach nur cool produziert wurden. Mit kleinem Budget aber großer Hingabe. Am 23. und 24. Juni 2017 finden sich im Panoptikum (Kupferhammer) Leipziger Straße 407 in Kassel Filmemacher und Fans des besonderen Filmes ein. Einlass ist jeweils 18 Uhr. Beginn 19 Uhr.
Erstmals gibt es einen internationalen Block mit Filmen aus Kanada, Finnland, Dänemark, Österreich und Spanien.
Das komplette Programm ist zu finden unter: tff.spontitotalfilm.com und https://www.facebook.com/#!/TrashfilmfestivalinKassel
Tickets und Infos: 0561 - 57 25 42 info@kulturfabrik-kassel.de www.kulturfabrik-kassel.de

Über 20 Filme werden an dem Wochenende gezeigt. Unter anderem:

THE NIGHT CIRCUS von Eskild Krogh aus Dänemark

Wahrheit oder Traum, was passiert wirklich.
BLOODY BIRTHDAY von Dieter Primig aus Österreich

Zu Vins Geburtstag hat sich sein großer Bruder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein Geschenk, das sein Leben für immer verändern wird. Diese bombige Überraschung sorgt bei Vin für Hektik!
COLD STORAGE von Thomas Freundlich aus Finnland

Ein Fischer findet einen eingefrorenen Mann in Eis und taut ihn auf. Ein ganz besondere Freundschaft entsteht.
AMOR KILT von Christian Kreil aus Poppenricht

Die Liebe war derweil immer da. Mit goldenem Bogen trieb sie die Leidenschaft in die Herzen der Menschen. Doch die vergaßen schnell … AMOR KILT.
GERTÄUSCHT von Maryna Dymshyts aus Hamburg

Charaktere sind selbstverständlich nicht das, was sie am Anfang zu sein scheinen. Von einem charmanten Gentleman wandelt er sich zu einem verrückten Serienmörder. Und mit ihr stimmt auch etwas ganz und gar nicht. Und wer wen getäuscht hat, ist eine Frage, die der Zuschauer selber beantworten muss.

Spontitotalfilm wünscht gute Unterhaltung.

Spontitotalfilm
Ralf Kemper
Aktuelles Projekt: UNTERWELT - The World Beyond
spontitotalfilm.com
12. Der phantastische Trashfilm - Festival vom 23.-24. Juni 2017
 tff.spontitotalfilm.com

PM: Spontitotalfilm RK/ die Redaktion
Bildquelle: Spontitotalfilm RK

 
Neue Promo im Programm: Wasted
Bemusterungen

Wasted - The Gambler & Here Comes The Darkness

17 Jahre Punkrock und immer noch nicht müde? Nach allerhand Auf und Ab, einer längeren Pause, unzähligen Touren und Veröffentlichungen bei Combat Rock Industry (FIN), Twisted Chords (GER) und Boss Tuneage (UK) erschien 2011 das Album „OUTSIDER BY CHOICE“ und die Band war danach auch wieder regelmäßig unterwegs. 1996 in Joensuu, Finland gegründet, leben die Bandmitglieder nun recht verstreut in Berlin, Helsinki und Tampere. Die Brüder Ville (Gesang, Gitarre) und Antti (Gitarre) haben jahrelang auch in der Band I WALK THE LINE gespielt und Europa ausgiebig betourt. Die 10 neuen Songs, keiner länger als drei Minuten lang, kann man als treibenden Punkrock beschreiben, melancholisch und melodisch zugleich, meist im oberen Midtempo-Bereich und hymnenhaft mitreißend, dabei vorgetragen mit schnoddriger Schnauze. Sie zeigen Einflüsse von Helden wie Descendents, Dead Boys, Agent Orange und Spermbirds, aber trotzdem bleiben sich WASTED treu, denn die finnische/nordische Note ist unverkennbar. „Here Comes The Darkness“ ist Jukka "Zuge" Laajakallio (1982-2011) gewidmet, einem Freund und Jamppas Bandkollege bei dessen Band Abduktio. Das Album wurde in nur sechs Tagen im Juli und August 2013 in Tampere von Jarno Alho aufgenommen und produziert, trotzdem klingt der Sound extrem frisch und druckvoll. Villes Trexte sind auch diesmal eine Klasse für sich.

Wasted sind:
Ville Rönkkö - Gesang, Gitarre
Antti Rönkkö - Gitarre, Gesang
Tuomas "Jamppa" Järvinen - Bass
Miikka Järvinen - Schlagzeug

Album-Release: 25. Oktober 2013 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgender Web-Adresse.

www.facebook.com/wastedfinland
Video: Here Comes The Darkness

"Wasted - The Gambler & Here Comes The Darkness" laufen ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Mind Of Music/ die Redaktion
Bildquelle: Mind Of Music

 
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
 
Radiostatus
 
Wetter
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Delitzsch
www.wetter.de
 
Seitenaufbau in 0.03 Sekunden
10,926,078 eindeutige Besuche